Speiseplan der aktuellen KW

Drucken
Kategorie: Verpflegung

21. KW

Menü

Mo

BIO Tomatensuppe mit Fladenbrot
Dessert

Di

Schwedenplatte (Alaska-Seelachsfilet in Tomaten-Senfsoße) oder BIO Tomaten-Kräutersoße, Farfalle
Dessert

Mi

Steinofenpizza "Mozzarella", Salat
Dessert

Do

Christi Himmelfahrt - unterrichtsfrei

Fr

unterrichtsfrei

Mittagsverpflegung (Grundsätze)

„Übergeordnete Ziele der Verpflegung in Schulen sind:
- Die Förderung der geistigen und körperlichen Leistungsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen durch eine hohe ernährungsphysiologische Qualität der Mahlzeiten,
- die Sicherstellung von Abwechslungsreichtum und Vielfalt im Angebot,
- das Kennenlernen neuer Gerichte und Lebensmittel sowie das Kennenlernen von Ess- und Tischkultur,
- das Erreichen einer hohen Akzeptanz durch eine optimale Sensorik sowie
- das Erlernen eines gesundheitsfördernden Ernährungsstils.“1

Die Heinrich-Albertz-Schule erweitert die genannten Ziele um folgende Grundsätze:
- Alle Kinder sind verpflichtet, am gemeinsamen Mittagessen teilzunehmen.
- Die Schule bestellt das Essen für alle Kinder, denn nur so kann gewährleistet werden, dass alle Kinder eine Mittagsmahlzeit bekommen.
- Alle Kinder bekommen dasselbe Essen; Rücksicht wird auf religiöse Speisevorschriften, vegetarische/vegane Einstellungen sowie Allergien genommen. Eine Auswahl nach Vorlieben und Preis kann nicht vorgenommen werden.
- Als evangelische Grundschule nimmt sie den Schöpfungsauftrag ernst. Daher gibt es – vor dem Hintergrund der Zustände in der Fleisch- und Fischwirtschaft –  möglichst nur einmal in der Woche Fleisch und Fisch.

1Ulrike Arens-Azevedo: Verpflegung an deutschen Ganztagsschulen-Organisation und Strukturen in: Stefan Appel; Ulrich Rother (Hrsg.): Mehr Schule oder doch mehr als Schule, Jahrbuch Ganztagsschule, 2011, Wochenschau Verlag, Schwalbach/Ts., S. 130
2011. Custom text here
Joomla template by TG